Veränderungen

Veränderungen – Thema der Woche

Veränderungen sind der Beginn von etwas Wunderbarem!

Das Gefühl der Unzufriedenheit oder ein bestimmter Impuls löst oft eine Veränderung aus. Manchmal verändern sich unsere Gedanken, die Sichtweise oder auch unser Tun. Wir wollen einen anderen Zustand erreichen. Manche haben auch Angst vor Veränderungen. Viele lieben Sie aber noch mehr mögen sie nicht.

Wie stehst Du zum Thema Veränderungen? Was hast Du bereits verändert?

Brigittes Veränderungen

„Anfang 2018 habe ich mir vorgenommen, mir selbst mehr Aufmerksamkeit zu schenken, liebevoller zur mir und etwas entspannter zu sein.

Oft haben mich alltägliche Aufgaben gestresst, insbesondere in meiner Brautsaison. Ich habe Dinge immer aufgeschoben bis ein ganzer Berg von ToDo´s anstand, den ich erdrückend empfand. Das Gefühl wollte Ich endlich loswerden.

Was habe ich also verändert?: Ich bin strukturierter geworden und habe mir vorgenommen, mir ab sofort pro Tag 2 Stunden Zeit zu nehmen, um gewisse Dinge abzuarbeiten. Das funktionierte nicht immer, aber das befriedigende und entspannte Gefühl war toll.

Der Druck, auf jede E-Mail gut und richtig und am besten sofort zu Antworten hat mich auch sehr belastet. Auch hier bin ich entspannter geworden und denke anders darüber. Es ist nur die an die Art und Weise, wie du selbst damit um gehst und Du entscheidest, ob du dich Stressen lässt oder eben nicht.

Jetzt im Jahr 2019 kann ich wirklich sagen, dass ich durch diese kleinen Veränderungen viel entspannter geworden bin.“

Kassandra zum Thema Veränderungen

„Veränderungen sind sehr wichtig, denn ich wachse dadurch am Meisten. Ich treffe Entscheidungen auf der Basis meines jetzigen Wissens. Durch Erfahrungen und Weiterbildung kann sich also meine Sicht auf die Dinge verändern und kann andere Entscheidungen treffen. Wenn ich auch merke, nicht weiterzukommen, dann muss ich etwas ändern. Hier hilft es mir, mich mit Anderen auszutauschen oder von anderen zu Lernen. Änderungen ausprobieren und umsetzen.

Zuerst muss man etwas TUN um festzustellen, dass es noch nicht optimal ist. Also Erfahrungen machen und dann überlegen was vielleicht noch nicht gut läuft. Mir hilft es darüber zu sprechen und mir verschiedene Meinungen einzuholen, um sie dann für mich zusammenzufassen und zu entscheiden, was FÜR MICH richtig ist. Ich verändere etwas und teste, ob es die Lösung war“

By |2019-02-16T15:01:01+01:00Februar 4th, 2019|Allgemein|1 Comment